Samstag, 16. April 2011

Leben im Jetzt

Beobachten Sie einmal, wo Ihre Aufmerksamkeit ist, wenn Sie in diesem Moment diese Zeilen lesen.
Vielleicht trinken Sie gerade einen Kaffee oder essen etwas, vielleicht sind Sie mit halben Ohr bei den Gesprächen in Ihrer Umgebung, vielleicht denken Sie gerade daran, was Sie eigentlich im Moment machen sollten oder was heute noch ansteht, vielleicht grübeln Sie über ein Erlebnis oder ein Problem nach, usw.
Dieser Moment ist nur ein Beispiel für die unzähligen Momente am Tag, in denen wir etwas tun und gleichzeitig gedanklich mit etwas anderem beschäftigt sind, das meist in der Vergangenheit oder in der Zukunft liegt.
Beobachten Sie sich einmal bewusst und Sie werden wahrscheinlich feststellen, wie wenige Momente am Tag es sind, in denen Sie wirklich bewusst bei dem sind, was Sie gerade tun.
Im Zen-Buddhismus gibt es den Begriff des „Achtsamen Arbeitens“, d. h. ich verrichte eine Arbeit bewusst, nicht konzentriert auf ein Ziel oder Effizienz, sondern einfach um der Arbeit Willen. Während ich dann zum Beispiel das Geschirr abspüle sind meine Gedanken allein bei dieser Arbeit, ich fühle und sehe die Tassen und Teller, ich bin im Moment.
Versuchen Sie eine Arbeit, egal welche, einmal ganz bewusst, ohne Gedanken an etwas anderes zu machen.
Wahrscheinlich wird es Ihnen zunächst schwer fallen, aber vielleicht können Sie dann spüren:Gebe ich diesem Moment dieser Arbeit meine ganze Aufmerksamkeit, kann diese Zeit für mich plötzlich eine erfüllte Zeit werden.
Das gleiche gilt für jeden Moment, alles was wir in unseren täglichen 24 Stunden tun. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft kennen wir nicht, das einzige, das es wirklich gibt ist dieser Moment. Und während Sie diesen Satz lesen, ist dieser Moment schon wieder vorbei und der nächste da.
In einem Moment, in dem Sie sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren, gibt es keine Angst vor der Zukunft oder kreisende Gedanken um Dinge aus der Vergangenheit.
Das ganze Leben besteht nur aus Momenten, nehmen wir doch dem Jetzt-Moment nicht seinen Zauber, seine Kraft und seine Freude indem wir uns immer mit vergangenen oder zukünftigen Momenten beschäftigen.

Wenn man immer nur an das ZIEL und den Gipfel denkt, dann bist du nie HIER."
Thomas Bubendorfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen